Andreas Mühe

Pathos als Distanz VTph: Andreas, deine Ausstellung in den Deichtorhallen in Hamburg zeigt einen Querschnitt durch dein Œuvre der letzten Jahre, sie spannt einen Bogen und integriert viele deiner Fotografien, die jetzt schon, man könnte sagen, zu Ikonen geworden sind, wie die Portraits von Angela Merkel und Helmut Kohl, welche jeweils ganz oben thronen und in Distanz...

Andréas Lang

„Meine Reisen, meine Themen sind immer auch eine Reise zu mir selbst. Genauso sehe ich auch die Reise nach Afrika auf den Spuren meines Urgroßvaters, hier wird das Persönliche kollektiv. Der Kolonialismus betrifft uns alle und auch die mittelalterlichen Kreuzzüge betreffen uns alle – meine Auseinandersetzung hat ganz klar auch mit meinem eigenen Kulturkreis...

Max Dax

Max Dax, Kunst- und Musikpublizist, ist zu Besuch in den Ateliers in Berlin, Düsseldorf oder New York und gibt in der Ausstellung „My Abstract World“ im me Collectors Room/Stiftung Olbricht Einblicke in die Künstlerseele. Er bittet einige Künstler, über Musik zu sprechen und dem eigenen visuellen Kunstwerk eine auditive Komponente gegenüberzustellen. Ein Gespräch mit Max Dax. VTph:...

Lambert

“Ich habe lange darüber nachgedacht, ob und wie es Sinn machen könnte, mich wieder auf die Bühne zu stellen. Und eigentlich möchte ich das nur noch, wenn ich nicht die Aufgabe habe, ich selbst sein zu müssen oder wahnsinnig authentisch sein zu müssen. Sondern wenn ich die Freiheit habe, auch anders sein zu dürfen,...

Francesco Jodice

„Capri. The Diefenbach Chronicles“ „Wir dürfen die Fotografie nicht mehr als ein einfaches Abbild denken. Das Bild selbst ist ein unfertiges Erzeugnis – ein Halbfabrikat. Die Fotografie ist ein Objekt, bestehend aus einem Bild und seinem Träger. Die Kombination von Bild und Träger bringt das Kunstwerk hervor, welches technisch ein Druck sein kann, eine Lightbox, eine...