Time Present Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Tokihiro Sato, Titel: Yura #333, 1998, Beschreibung: Gelatine Silver Print / Silbergelatine-Abzug Copyright: © Tokihiro Sato

Time Present – Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Tokihiro Sato, Titel: Yura #333, 1998, Gelatine Silver Print / Silbergelatine-Abzug, Copyright: © Tokihiro Sato

Time Present Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler I Artist: Bernd und Hilla Becher, Gasbehälter (aus einer Serie mit 10 Blättern), 1978 Beschreibung I Description: Gelatinesilberabzug auf Barytpapier Gelatine Silver Print on baryta paper Photo: Copyright: © Estate Bernd & Hilla Becher, represented by Max Becher, 2019

Time Present – Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Bernd und Hilla Becher, Gasbehälter (aus einer Serie mit 10 Blättern), 1978, Gelatinesilberabzug auf Barytpapier, Photo: Copyright: © Estate Bernd & Hilla Becher,
represented by Max Becher, 2019

Time Present Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Mathilde ter Heijne, Titel: Women to go, 2003, Offsetdruck, Photo: Robert Wedemeyer, © Mathilde ter Heijne

Time Present – Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Mathilde ter Heijne, Titel: Women to go, 2003, Offsetdruck, Photo: Robert Wedemeyer, © Mathilde ter Heijne

Time Present Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Andreas Gursky, Titel: Singapur Börse, 1997, C-Print Diasec, Papiermaße/Dimension: 170 ×270 cm (66 15/16 ×106 5/16 in.) Rahmenmaße/Frame: 176 ×277 ×5 cm (69 5/16 ×109 1/16 ×1 15/16 in.), Andreas Gursky / VG Bild-Kunst, Bonn 2020. Courtesy Sprüth Magers, Berlin London

Time Present – Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Andreas Gursky, Titel: Singapur Börse, 1997, C-Print Diasec, Papiermaße/Dimension: 170 ×270 cm (66 15/16 ×106 5/16 in.), Rahmenmaße/Frame: 176 ×277 ×5 cm (69 5/16 ×109 1/16 ×1 15/16 in.), Andreas Gursky / VG Bild-Kunst, Bonn 2020. Courtesy Sprüth Magers, Berlin London

Time Present Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Kader Attia Titel: Man in front of the Sea 2009 Light Box Rahmenmaße/Frame: 146 ×181 ×17 cm (57 1/2 ×71 1/4 ×6 11/16 in.), VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Time Present – Photography from the Deutsche Bank Collection / Künstler: Kader Attia, Titel: Man in front of the Sea, 2009, Light Box, Rahmenmaße/Frame: 146 ×181 ×17 cm (57 1/2 ×71 1/4 ×6 11/16 in.), VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Time Present

Fotografie aus der Sammlung Deutsche Bank

PalaisPopulaire

Unter den Linden 5

D–10117 Berlin

Ausstellung:

10. Juni 2020 bis 8. Februar 2021

Öffnungszeiten:

Täglich außer Dienstag 11–18 Uhr,

Donnerstag bis 21 Uhr

Sonderöffnungszeiten:

Vom 24.6. bis zum 6.7. verlängert das PalaisPopulaire seine Öffnungszeiten täglich bis 21 Uhr.

Zur aktuellen Ausstellung erscheint ein Katalog mit Textbeiträgen von David Campany, Friedhelm Hütte und vier Künstlerinterviews, geführt von Eddy Frankel, Oliver Koerner von Gustorf, Michket Krifa und Mariko Takeuchi (Kerber Verlag Photo, Klappenbroschur, Engl./Dt., 212 Seiten, 114 Abbildungen in Farbe).

Um eventuelle Wartezeiten aufgrund der durch Corona bedingten Zugangsbeschränkungen zu vermeiden, wird der Erwerb von Zeitfenster-Karten im Online-Ticketshop des PalaisPopulaire empfohlen.

www.dbpp.db.com

Descriptions

Das PalaisPopulaire zeigt vom 10. Juni 2020 bis zum 8. Februar 2021 mit Time Present einen umfassenden Überblick internationaler Fotokunst aus der Sammlung Deutsche Bank. Nachdem das PalaisPopulaire zur Eröffnung Arbeiten auf Papier aus der Sammlung Deutsche Bank vorgestellt hat, widmet sich nun Time Present dem Thema Fotografie. Dieser Teil der Sammlung umfasst heute über 5.000 Werke, die nahezu alle Techniken, Formate und Themen zeitgenössischer Fotografie umfassen.
Mit Time Present beschreitet die Deutsche Bank zudem in Kooperation mit IBM neue Wege der Kunstvermittlung: Erstmals im breiteren Umfang steht der intelligente Assistent MIA für die Besucher*innen zum Dialog bereit. Das PalaisPopulaire ist damit die erste Institution in Europa, die mit MIA künstliche Intelligenz zur Kunstvermittlung einsetzt. MIA steht für „Museum Intelligent Assistant“ und fußt auf der Cloud-basierten IBM Watson-Technologie. Nach einer Pilotphase ist MIA jetzt in die museumseigene App integriert und bietet im Chat Hintergrundinformationen zu neun Fotografien. Fragen der Besucher*innen beantwortet MIA in Echtzeit.
Time Present bietet Einblicke in vier Jahrzehnte Sammlungsgeschichte – mit über 60 Werken von prominenten Künstler*innen wie Bernd und Hilla Becher, Andreas Gursky, Candida Höfer, Sigmar Polke, Gerhard Richter und Hiroshi Sugimoto sowie Vertreter*innen der internationalen Gegenwartskunst wie Kader Attia, Yto Barrada, Mohamed Camara und Amalia Ulman.
Das Spektrum von Time Present reicht von „Klassikern“ der Düsseldorfer Schule, die bereits in den 1980er- und frühen 1990er-Jahren gesammelt wurden, bis hin zu Werken, die die heutige globale Ausrichtung der Sammlung mit den Schwerpunkten China, Großbritannien, Italien, Japan und USA sowie vielen afrikanischen Ländern widerspiegeln. Anstelle einer chronologischen Präsentation zeigt die Schau, wie sich Künstler*innen seit den 1970er-Jahren dem Thema „Zeit“ gewidmet haben.
Mit diesem Fokus bezieht sich die Ausstellung zugleich auf das 40-jährige Jubiläum der Unternehmenssammlung, das mit dem 150-jährigen Bestehen der Deutschen Bank zusammenfällt.
Den thematischen Rahmen bilden hierbei die technische, konzeptionelle, formale und phänomenologische Auseinandersetzung mit Zeit sowie die Verbindungen
 von Fotografie, Zeit und Zeitgeschehen: Welche unterschiedlichen Realitäts- und Zeitebenen hält eine Aufnahme fest? Ist das, was wir auf einem Foto sehen, Wirklichkeit oder Imagination, Gegenwart oder Vergangenheit? Time Present dokumentiert, wie sich die Fotografie in Verbindung mit Performance, Film, Konzeptkunst, Medientheorie und Politik als künstlerisches Medium jeweils neu ausgerichtet hat. Zugleich werden immer wieder Bezüge zu Malerei und Kunstgeschichte sichtbar.

Künstler*innen der Ausstellung: Shirin Aliabadi, Kader Attia, Yto Barrada, Bernd und Hilla Becher, Zohra Bensemra, Mohamed Camara, Cao Fei, Susan Derges, Samuel Fosso, Andrea Galvani, Gauri Gill und Rajesh Vangad, Andreas Gursky, Siobhán Hapaska, Mathilde ter Heijne, Candida Höfer, Ottmar Hörl, Axel Hütte, Idris Khan, Martin Liebscher, Julio César Morales, Andreas Mühe, Roman Ondak, Adrian Paci, Sigmar Polke, Jo Ractliffe, Gerhard Richter, Anri Sala, Viviane Sassen, Gregor Schneider, Tokihiro Sato, Anett Stuth, Hiroshi Sugimoto, Amalia Ulman, Wim Wenders, Miwa Yanagi, Zhu Jia

Über die Deutsche Bank Art:

Mit ihrem Engagement für zeitgenössische Kunst setzt die Deutsche Bank weltweit Maßstäbe – sei es mit ihrer Kunstsammlung, eine der weltweit bedeutendsten Kollektionen zeitgenössischer Papierarbeiten und Fotografien, oder mit ihrem internationalen Ausstellungsprogramm. Seit vielen Jahren ist die Bank auch auf ausgewählten Kunstmessen wie der Frieze London und New York und seit 2019 auch der Frieze Los Angeles präsent.

(Presse: Palais Populaire, Deutsche Bank AG)

Info