Harry Gruyaert, Carnival, Belgium, Antwerp, 1992 © Harry Gruyaert / Magnum Photos

Harry Gruyaert, Carnival, Belgium, Antwerp, 1992 © Harry Gruyaert / Magnum Photos

Pieter Hugo, Emeka, motorcyclist and Abdullahi Ahmadu, Asaba, Nigeria, 2007 © Pieter Hugo

Pieter Hugo, Emeka, motorcyclist and Abdullahi Ahmadu, Asaba, Nigeria, 2007 © Pieter Hugo

Weronicka Gesicka, from the series „Traces”, 2015- 2018 / © Weronicka Gesicka

Weronicka Gesicka, from the series „Traces”, 2015- 2018 / © Weronicka Gesicka

Anders Petersen, Untitled, from the series “Café Lehmitz”, Hamburg 1970 © Anders Petersen, courtesy of the artist and Jean-Kenta Gauthier gallery

Anders Petersen, Untitled, from the series “Café Lehmitz”, Hamburg 1970 / © Anders Petersen, courtesy of the artist and Jean-Kenta Gauthier gallery

Ulrich Wüst, Rostock, 1982 © Ulrich Wüst

Ulrich Wüst, Rostock, 1982 © Ulrich Wüst

„New Works. 20 Years of Art Collection Deutsche Börse“

Deutsche Börse Photography Foundation

The Cube, Eschborn/ Frankfurt

Mergenthalerallee 61

D–65760 Eschborn

Ausstellung:

22. November 2019 – 22. Februar 2020

Die Deutsche Börse Photography Foundation eröffnet die Ausstellung „New Works. 20 Years of Art Collection Deutsche Börse“ in The Cube, in Eschborn/ Frankfurt. Gezeigt werden Neuerwerbungen für die Art Collection Deutsche Börse aus den Jahren 2018 und 2019. Die Werke der 14 ausgestellten Künstlerinnen und Künstler geben einen umfassenden Einblick in die Weiterentwicklung der Sammlung für zeitgenössische Fotografie. „New Works“ bildet den Abschluss eines umfangreichen Programms zum 20-jährigen Jubiläum der Art Collection. Die Ausstellung ist vom 22. November – 22. Februar zu sehen und kann zudem erstmals an zwei offenen Samstagen (30. November 2019 und 18. Januar 2020, je 11-16 Uhr) ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

Descriptions

Die Art Collection Deutsche Börse umfasst heute mehr als 1.900 Werke von rund 130 Künstlern aus 27 Nationen und wächst kontinuierlich weiter. Neue künstlerische Positionen erweitern das Spektrum der Sammlung; gleichzeitig werden Werkgruppen von bereits in der Art Collection vertretenen Künstlern ergänzt und vertieft. Zentrales Thema bleibt dabei Erforschung der „conditio humana“, das Ausloten der Bedingungen des menschlichen Daseins und seiner Verortung in der Welt.

Auch die Neuzugänge aus den letzten beiden Jahren beschäftigen sich intensiv mit Formen des Zusammenlebens, unterschiedlichen Lebensentwürfen und der Frage nach gesellschaftlicher Identität. Die amerikanische Fotografin Susan Meiselas porträtiert in ihrer Serie „The Prince Street Girls“ eine Gruppe von Mädchen in den Straßen New Yorks der 1970er Jahre. Der schwedische Fotograf Anders Petersen zeichnet in seiner dokumentarischen Langzeitbeobachtung authentische Porträts der Gäste der Hamburger Kneipe „Café Lehmitz“ und Hayahisa Tomiyasu hält in der Serie „TTP“ das teils absurd anmutende Geschehen rund um eine Tischtennisplatte fest.

Ein weiterer Aspekt in der Weiterentwicklung der Sammlung ist das kontinuierliche Entdecken und Ankaufen von Nachwuchskünstlern. Werke von jungen Künstlern wie Jana Bissdorf, Malte Sänger und Weronicka Gesicka behaupten sich in der Ausstellung neben Fotografien von renommierten Künstlern wie Henry Wessel, Harry Gruyaert oder Gabriele und Helmut Nothhelfer.

Künstlerliste: Jana Bissdorf, Christian Borchert, Weronicka Gesicka, Harry Gruyaert, Pieter Hugo, Susan Meiselas, Gabriele und Helmut Nothhelfer, Anders Petersen, Hsu Pin Lee, Malte Sänger, Hayahisa Tomiyasu, Henry Wessel, Ulrich Wüst

(Presse: Deutsche Börse Photography Foundation)

Info